Kurzanleitung moderne Messeinrichtung

Hier finden Sie Kurzanleitungen, welche die entsprechenden Informationen zu den Funktionen und zur Bedienung des elektronischen Stromzählers EDL21 und der modernen Messeinrichtung aufzeigen. Sie beinhalten auch eine Liste mit den häufigsten Fragen.

ISKRA MT175 moderne Messeinrichtung (PDF)

Für Fragen bezüglich der PIN-Nummer Ihres EDL21-Zählers wenden Sie sich bitte an das Team Netzmanagement per Mail netzmanagement.sw@kusel.de oder Telefon 06381 4207 37

Fragen FAQ Katalog

Moderne Messeinrichtungen sind digitale Stromzähler. Anders als bei den bestehenden Zählern, an denen man ausschließlich den aktuellen Zählerstand ablesen kann, zeigen moderne Messeinrichtungen neben dem aktuellen Stromverbrauch auch tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Stromverbrauchswerte für die letzten 24 Monate an.

Der Gesetzgeber will mit der Einführung moderner Messeinrichtungen die Ziele der Energiewende erreichen. Ein wichtiges Ziel der Energiewende ist die Verbesserung der Energieeffizienz. Dank modernen Messeinrichtungen erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihren Stromverbrauch. Sie sollen so angeregt werden, mit Energie bewusster umzugehen und Ihre Energieversorgung effizienter zu machen.

Grundlage für die Einführung moderner Messeinrichtungen ist das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. Es ist im September 2016 in Kraft getreten.

Moderne Messeinrichtungen werden grundsätzlich bei allen Stromkunden mit einem Stromverbrauch von bis zu 6.000 Kilowattstunden pro Jahr eingebaut und ersetzen die bisherigen Zähler.

Sie erhalten zwei Informationsschreiben. Im ersten Schreiben wird Ihnen mitgeteilt, dass Ihr derzeit vorhandener Zähler durch eine moderne Messeinrichtung ersetzt wird. Diese Mitteilung geht Ihnen mindestens drei Monate vor dem Einbau zu. Im zweiten Schreiben werden Sie darüber in Kenntnis gesetzt, wann genau der Einbau erfolgen wird. Sie bekommen diese Mitteilung mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Einbautermin.

Für den Einbau ist grundsätzlich der sogenannte grundzuständige Messstellenbetreiber, also wir zuständig.

Die Funktionsweise der modernen Messeinrichtung wir Ihnen in einer Bedienungsanleitung erläutert. Diese erhalten Sie nach dem Einbau des neuen Messgerätes von uns.

Ja, der Zählertausch ist kostenlos.

Die Kosten für moderne Messeinrichtungen sind etwas höher als die Kosten für die bisherigen Zähler. Jedoch belaufen diese sich auf maximal 20 Euro inkl. MwSt. pro Jahr. Der Gesetzgeber hat diese Preisobergrenze festgelegt. In welchem Umfang diese Kosten an Sie weitergegeben werden, ist abhängig von Ihrem Stromversorger und von Ihrem Stromliefervertrag.

Die modernen Messeinrichtungen sind so ausgelegt, dass sie in Ihren vorhandenen Zählerschrank beziehungsweise auf Ihren vorhandenen Zählerplatz passen. Wichtig ist die elektrotechnische Sicherheit und Zugänglichkeit der Anlage. Die Sicherheit kann bei alten Zählerschränken beziehungsweise Zählerplätzen infolge brüchiger Isolierungen gefährdet sein. Die Anlagen sind in diesem Fall durch den Eigentümer zu ertüchtigen.

Nein, der Einbau moderner Messeinrichtungen ist gesetzlich vorgeschrieben.

Bei Störungen Ihrer modernen Messeinrichtung wenden Sie sich bitte an uns. Wir sind unter der Telefonnummer 06381 4207 37 erreichbar und helfen Ihnen gern weiter.

Die modernen Messeinrichtungen speichern im Gerät Daten zu Ihrem Stromverbrauch. Neben dem aktuellen Zählerstand speichern moderne Messeinrichtungen auch tages-, wochen-, monats-, und jahresbezogene Stromverbrauchswerte für die letzten 24 Monate.

Der durch Sie oder uns abgelesene Zählerstand wird von uns an Ihren Stromversorger für die Stromabrechnung weitergeleitet. An den Stromversorger wird nur Ihr aktueller Zählerstand weitergegeben. Die gespeicherten Daten zu tages-, wochen-, monats- und jahresbezogenen Stromverbrauchswerten für die letzten 24 Monate verbleiben bei Ihnen.

Beim Neubau eines Hauses wird eine moderne Messeinrichtung eingebaut.

Ihr alter Zähler wird durch uns ausgebaut und fachgerecht entsorgt.

Intelligente Messsysteme bestehen aus einer modernen Messeinrichtung und einer Kommunikationseinheit. Wesentlicher Unterschied zur modernen Messeinrichtung ist die Kommunikationseinheit. Intelligente Messsysteme sind in der Lage, wichtige Netz- und Verbrauchswerte zu erfassen und zu übermitteln. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt über eine gesicherte Datenverbindung.

Stromkunden können dank intelligenter Messsysteme ihren Energieverbrauch besser kontrollieren und dadurch effizienter mit Energie umgehen. Stromlieferanten können dank intelligenter Messsysteme neue Produkte und Dienstleistungen wie zeit- und lastvariable Tarife, Apps zum Stromsparen und intelligente Haussteuerung anbieten, die den Stromkunden zu Gute kommen.

Ja, intelligente Messsysteme sind teurer. Die Preise für Einbau, Messung, Betrieb, Wartung und Ausbau intelligenter Messsysteme belaufen sich verbrauchsabhängig auf 100 bis 200 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) bei einem Jahresverbrauch bis 100.000 Kilowattstunden pro Jahr. Der Gesetzgeber hat hierfür Preisobergrenzen festgelegt. Bei einem Jahresverbrauch größer 100.000 Kilowattstunden liegen die Preise höher. In welchem Umfang die Kosten weitergegeben werden, ist abhängig von Ihrem Stromversorger und Ihrem Stromliefervertrag.

Ja, moderne Messeinrichtungen können auf Ihren Wunsch zu einem intelligenten Messsystem aufgerüstet werden. Bitte beachten Sie, dass die intelligenten Messsysteme voraussichtlich erst ab 2020 verfügbar sind.

Wir sind für Sie da. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 06381 4207 37